Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Qualifizierungsreihe des Bündnis&Bildung gegen Antisemitismus
  • AGJF
  • Aktuelles
  • Qualifizierungsreihe des Bündnis&Bildung gegen Antisemitismus
2022-11-07 10:46

Qualifizierungsreihe des Bündnis&Bildung gegen Antisemitismus

In ganztägigen Fortbildungsangeboten soll die Handlungssicherheit der Teilnehmenden gegen Antisemitismus gestärkt werden.  Wie kann das in der Jugendarbeit/Kinder- und Jugendhilfe umgesetzt werden? Welche Möglichkeiten, Verantwortung und Rolle habe ich als Fachkraft? Wie kann ich Jugendliche in einem Handeln gegen Antisemitismus stärken?



In der Qualifizierungsreihe erhalten Teilnehmende Informationen zu aktuellen Erscheinungsformen von Antisemitismus, tauschen sich über jüdisches Leben in Baden-Württemberg aus und erarbeiten gemeinsam, wie reagiert und agiert werden kann.

Kommende Veranstaltungen:
24. November 2022
„Nahostkonflikt: ein Thema in der Jugendarbeit?“
Wenn der Israel-Palästina-Konflikt unter Jugendlichen Thema ist, fragen sich viele, ob und wie sie sich dazu verhalten sollen. Der Konflikt steht im Fokus gesellschaftlicher Auseinandersetzungen, es geht immer auch um Antisemitismus und viele wissen nicht, wann die Grenze zu menschenfeindlichen Einstellungen überschritten ist.
Wie grundsätzlich in der Kinder- und Jugendarbeit sind Beziehungsarbeit und die eigene Haltung zentral, um mit den ‚eigenen‘ Jugendlichen in den Austausch und die Auseinandersetzung zu gehen. Im Workshop geht es darum, im Austausch mit Kolleg*innen die eigene Haltung und eigene Wissensbestände zu reflektieren, sich mit den Grundlagen des israelbezogenen Antisemitismus vertraut zu machen und Beispiele für die Möglichkeiten der Auseinandersetzung mit Jugendlichen kennenzulernen.

Referentin
Dr. Rosa Fava; ju:an - Praxisstelle antisemitismus- und rassismuskritische Jugendarbeit
 

8. Februar 2023
„Interventionen“
Das Aufbaumodul richtet sich an Fachkräfte, die ihre Wahrnehmung von und den Umgang mit Antisemitismus reflektieren, diskutieren und ausbauen wollen.
Zentrale Herausforderungen werden in den Blick genommen und praktische Interventionsstrategien anhand konkreter Fallarbeit aufgezeigt. Dabei stehen Erfahrungen und Perspektiven von Betroffenen sowie erprobte Interventionsstrategien im Fokus. Der Workshop ist eine Kooperation zwischen Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment und der Beratungsstelle OFEK BaWü.
Geleitet wird das Modul von
Romina Wiegemann (MA Holocaust Studies), Leitung Bildungsprogramme im Kompetenzzentrum der ZWST
Dorothea Kleintges (MA Erziehungswissenschaften), Beraterin OFEK BaWü
 

28. März 2023
„Nicht wegschauen, handeln! Handlungssicherheit in schwierigen Situationen“
Gearbeitet wird im Seminar mit vielen praxisnahen Methoden und Fallbeispielen. Durch Übungen und Inszenierungen werden die Themen realitätsnah und echt erarbeitet.
•    Wann und wie werden Grenzen gesetzt?
•    Wie kann ich eingreifen, deeskalieren und schützen ohne bloßzustellen?
•    Wie trete ich in einem Konflikt deeskalierend auf oder greife deeskalierend ein?
•    Wie verhalte ich mich bei Ausgrenzung und Mobbing?
•    Wie schütze ich Betroffene?
•    Wie schaffe ich eine Kultur des Hinschauens?
•    Wo sind die Grenzen der Deeskalation?

Referent
Lars Groven, Dipl. Sozial-/Religionspädagoge, Anti-Aggressivitäts-/Coolness-Trainer, Fachpädagoge für Konfliktkommunikation

Alle Veranstaltungen finden im Theodor-Rothschild-Haus in Esslingen statt.
Die Teilnahmegebühr für jede Veranstaltungen beträgt 15,00 €.

Anmeldung unter:
https://www.jugendakademie-bw.de/veranstaltungen/veranstaltungsuebersicht/eventlist/0/Bildung-%20/100/1/0/0/0/0/1/0.html


Die Qualifizierungsreihe ist Teil eines Kooperationsprogramm. Umgesetzt wird das Programm von der Landesarbeitsgemeinschaft Offene Jugendbildung (LAGO) Baden-Württemberg e.V. in Abstimmung mit den Projektpartner*innen der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württembergs (IRGW), der Akademie der Jugendarbeit Baden-Württemberg e.V. und der fobi: aktiv gGmbH.
Die Qualifizierung wird konzipiert, verantwortet und umgesetzt von fobi: aktiv gGmbH und der Akademie der Jugendarbeit.Das Programm wird gefördert von der Stiftung EVZ und unterstützt durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration und das Staatsministerium aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg.


Außer dieser Qualifizierungsreihe bietet das Projekt Bündnis&Bildung gegen Antisemitismus noch bis zum 31.12.2022 die Möglichkeit von Kleinförderungen von Projekten und Einzelmaßnahmen für die Sichtbarmachung jüdischen Lebens und gegen Antisemitismus. Informationen zu dieser Fördermöglichkeit sind hier abrufbar: https://www.agjf.de/index.php/newsreader/buendnis-bildung-gegen-antisemitismus.html

Kontakt
Landesarbeitsgemeinschaft Offene Jugendbildung Baden-Württemberg e.V. (LAGO BW)
Robert Stoner
Tel. 0711  89 69 15 - 65
r.stoner@lago-bw.de
 

Zurück

Copyright 2022 Seaside Media. All Rights Reserved.