Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Bündnis&Bildung gegen Antisemitismus
2022-09-11 10:31

Bündnis&Bildung gegen Antisemitismus

Bis zum 31.12.2022 können Akteur*innen und Initiativgruppen mit Sitz in Baden-Württemberg eine Kleinförderung für ein lokales Projektvorhaben oder eine Einzelmaßnahme für die Sichtbarmachung jüdischen Lebens und/oder gegen Antisemitismus beantragen. Die Fördersumme kann bis zu 1000 € betragen. Das Projekt oder die Einzelmaßnahme muss bis 28.02.2023 abgeschlossen sein.



Wer kann einen Antrag stellen?
Einen Antrag können zivilgesellschaftliche Initiativen, Jugendverbände und Jugendeinrichtungen oder auch Sportvereine und Schulklassen stellen. Antragstellende Organisationen müssen als gemeinnützig anerkannt sein. Antragstellende Initiativgruppen müssen mit ihrer Projektidee eindeutig gemeinnützige Zwecke verfolgen. Für die Projekte oder Einzelmaßnahmen benötigen Sie keine Kofinanzierung.

Was wird gefördert? Wie wird gefördert?
Das Förderprogramm ermöglicht die Förderung von Projekten und Einzelmaßnahmen in Baden-Württemberg, die sich für die Sichtbarmachung jüdischen Lebens in der heutigen Zeit und/oder gegen Antisemitismus einsetzen. Der Schwerpunkt der Vorhaben muss einen klaren Bezug zur Gegenwart haben, reine Gedenkstättenbesuche können nicht gefördert werden.
Das Vorhaben sollte sich direkt oder indirekt an jüngere Menschen richten. Diese Zielgruppe kann auch vermittelt über Fachkräfte, Erziehungsberechtigte oder generationsübergreifende Maßnahmen erreicht werden. Wünschenswert wäre, wenn über die Jugendlichen wiederum Multiplikationseffekte entstehen, die weitere Erwachsene bilden oder einbeziehen.

Mögliche Projektvorhaben könnten entsprechend sein:
- Ein Videoprojekt
- Eine Informationsveranstaltung
- Eine Social Media Kampagne
- Ein Infotag (an einer Schule beispielsweise)
- eine Veröffentlichung uvm.

Die Umsetzung des Projekts oder der Einzelmaßnahme muss im Zeitraum zwischen dem 01.09.2022 und dem 28.02.2023 liegen. Bei gleichzeitiger Förderung durch einen anderen Geldgeber ist die Förderung aus dem Programm Bündnis&Bildung gegen Antisemitismus nachrangig.

Nähere Informationen zur Ausschreibung und Antragsunterlagen sind zu finden unter:
https://lago-bw.de/buendnis-bildung-gegen-antisemitismus.html

Die Antragstellung ist bis zum 31.12.2022 möglich.

Kontakt
Landesarbeitsgemeinschaft Offene Jugendbildung Baden-Württemberg e.V. (LAGO BW)
Robert Stoner
Tel. 0711  89 69 15 - 65
r.stoner@lago-bw.de


Die Mittel für das Förderprogramm stammen von der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ) im Rahmen des Förderprogramms „Facing Antisemitism and Antigypsyism – Förderprogramm gegen Antisemitismus und Antiziganismus“. Außerdem wird das Projekt unterstützt durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration und das Staatsministerium aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg.

Zurück

Copyright 2022 Seaside Media. All Rights Reserved.